Zum Thema

Ideologie – Identität – Musik:

Was haben diese Phänomene miteinander zu tun? Auf welche Weise bedingen sie sich gegenseitig? Inwiefern sind sie mitunter voneinander abhängig? Können sie sich manchmal sogar ausschließen oder zumindest wechselseitig behindern und zu Reibungen und Spannungen führen? Wann steht Musik im Dienst von Ideologien und Identitäten, wann trägt sie zu deren Konstituierung und Ausdifferenzierung bei? Wie können andererseits Ideologien und Identitäten Musik und ihre vielfältigen Erscheinungsformen beeinflussen oder gestalten? Gibt es ideologische Musik und musikalische Ideologien? In welcher Form wirkt Musik identitätsstiftend und wie entstehen musikalische Identitäten?

Diesen und vielen anderen Fragen im Spannungsfeld zwischen Musik, Ideologie und Identität wird sich das Symposium stellen, um einerseits einige Antworten zu finden, andererseits um weitere Fragen aufzuwerfen und zu erörtern, welche theoretischen und forschungspraktischen Perspektiven die Musikwissenschaft für ihre Klärung zur Verfügung stellen kann.

Die internationale Ausrichtung der Tagung – sowohl seitens der Inhalte als auch in Bezug auf die Referenten – spiegelt dabei die Vielschichtigkeit und globale Relevanz des Themas wider.